Willkommen auf der Website der Gemeinde ZürichseeLinth Region



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten aus den Mitgliedgemeinden

  • Druck Version
  • PDF
Eschenbach

Individuelle Prämienverbilligung

Versicherte in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen haben Anrecht auf Prämienverbilligungen (IPV). Die zu erfüllenden Bedingungen und die Höhe der Vergünstigung sind im kantonalen Recht geregelt. Massgebend für eine Verbilligung sind die persönlichen wirtschaftlichen Verhältnisse.

Die Krankenkassen erheben die Prämien unabhängig vom Einkommen oder vom Vermögen der versicherten Person. Dies kann je nach Einkommen zu einer grossen finanziellen Belastung führen. Die Prämienverbilligung soll Menschen, die in vergleichsweise bescheidenen Verhältnissen leben, finanziell entlasten. So kann gezielt die Belastung durch die Prämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung gemindert werden.
Bezügerinnen und Bezüger von Ergänzungsleistungen (EL) erhalten keine Prämienverbilligung, da eine Prämienpauschale bereits direkt der Krankenversicherung überwiesen wird.

Wer hat grundsätzlich Anspruch auf eine Prämienverbilligung?
  • Personen, die am 1. Januar 2018 ihren Wohnsitz oder ihren Aufenthaltsort im Kanton St. Gallen hatten.
  • Zuzüger und Zuzügerinnen aus dem Ausland

Bis wann ist der Anspruch geltend zu machen?

  • Personen, die keine Anmeldung erhalten, können unter www.svasg.ch/ipv eine Selbstberchnung vornehmen, das intelligente, elektronische Formular online ausfüllen und abschicken.
  • Personen mit EL-Anspruch wird die Prämienverbilligung ohne Anmeldung direkt den entsprechenden Krankenversicherern überwiesen und den Prämienrechnungen gutgeschrieben

Was geschieht bei Änderungen im Prämienverbilligungsjahr?

  • Neuberechnung bei Geburten auf Antrag bis spätestens 31. März des Folgejahrs.

Wer erteilt Auskünfte?

  • Die AHV-Zweigstelle berät Sie auf Wunsch persönlich
  • Weitere Informationen finden Sie ebenfalls unter www.svasg.ch/ipv oder über die Telefonnummer 071 282 61 91


Datum der Neuigkeit 8. Feb. 2018