rapperswil-1.jpg

Wirtschaftsraum

Rapperswil-Jona ist das wirtschaftliche Hauptzentrum der Region Zürichsee-Linth. Das Zentrum zeichnet sich durch eine gute verkehrstechnische Erschliessung aus und verfügt als Bildungsstandort über ein Potenzial an hoch qualifizierten Arbeitskräften. Rapperswil-Jona weist die grösste Dichte an wertschöpfungsintensiven und innovativen Betrieben mit hoher regionaler Verflechtung in der Region auf. Darüber hinaus sind wirtschaftliche «Leuchttürme» in diesem Zentrum angesiedelt.

Das westliche Arbeitsplatzgebiet von Uznach ist bereits weitgehend mit dem regionalen Arbeitsplatzgebiet von Schmerikon zusammengewachsen. In Uznach sind Unternehmen mit hoher Wertschöpfung, Innovation und regionaler Verflechtung angesiedelt und im Gebiet der Spinnerei Uznaberg besteht Potential für eine integrale Standortentwicklung. Uznach bildet, verstärkt durch das benachbarte östliche Gebiet von Schmerikon das wirtschaftliche Nebenzentrum der Region.

Schmerikon und Eschenbach sind aufgrund ihrer Bedeutung als Standorte für wertschöpfungsintensive und innovative Unternehmen bereits heute wichtige regionale Arbeitsplatzgebiete. Entwicklungspotenzial von kantonaler Bedeutung ist vor allem in Eschenbach gegeben. Unter der Voraussetzung einer Verstärkung des ÖV-Angebotes, unterstützt durch ein geeignetes Mobilitätsmanagement kann sich Eschenbach zu einem regionalen Wirtschaftszentrum entwickeln.

Benken, Kaltbrunn und Schänis sind ebenfalls regionale Arbeitsplatzgebiete. Sie verfügen aufgrund der wertschöpfungsintensiven und innovativen Unternehmen oder der Bezeichnung als wirtschaftliches Arbeitsplatzgebiet über einiges Entwicklungspotenzial.

Die Mitgliedgemeinden des Vereins Region Zürichsee-Linth haben folglich die Nutzungschwerpunkte «Arbeit» im Regionalplan wie folgt typologisiert:

  • Wirtschaftliches Hauptzentrum der Region: Rapperswil-Jona
  • Wirtschaftliches Nebenzentrum der Region: Uznach
  • Regionale Arbeitsplatzgebiete: Schmerikon, Eschenbach, Benken, Kaltbrunn und SchänisNEPO steht für «Netzwerk Potentialförderung Oberseeregion» und vernetzt die Bereiche Wirtschaft, Forschung, öffentliche Hand und Organisationen.