rapperswil-1.jpg

Verkehr und Mobilität

Arbeitsgruppe öffentlicher Verkehr

Der öffentliche Verkehr – das Rückgrat der Mobilität

Abgestimmt auf das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung, wird das öV-Netz stetig ausgebaut und optimiert. Die Region Zürichsee-Linth setzt sich für die Verdichtung des Bahnangebots, die Beseitigung von Kapazitätsengpässen und für die schlanke Anbindung an die S-Bahn Zürich und an den Fernverkehr ein. Ziel ist die optimale Abstimmung der Siedlungs- und Verkehrsentwicklung unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Bevölkerung.

Konzept Stadtbahn Obersee

Mit dem Konzept Stadtbahn Obersee soll das Bahnangebot weiter verbessert werden. In einem ersten Schritt ist ein Spurausbau zwischen Uznach und Schmerikon vorgesehen. Das erlaubt zwischen Uznach und Rapperswil zusätzliche Züge, um bestehende Kapazitätsengpässe zu entschärfen. Fernziel bleibt die Einführung des Viertelstundentakts zwischen Uznach und Rapperswil.

Die Fahrpläne von Bahn und Bus sind gut aufeinander abgestimmt. Der weitere Ausbau des Schienennetzes bringt auch punktuelle Anpassungen des Busbetriebs mit sich.


Mobilitätsmanagement

Das Mobilitätsmanagement Zürichsee-Linth ist ein Konzept zur Förderung des nachhaltigen Verkehrs und zur Verringerung der Autonutzung und zwar zur durch die Veränderung von Einstellung und Verhaltensweisen der Verkehrsteilnehmer.

Um den motorisierten Verkehr in der Region Zürichsee-Linth geordnet abzuwickeln, braucht es neben einem belastungsfähigen Strassennetz gezielte Massnahmen zur Förderung des öffentlichen Verkehrs sowie des Fuss- und Radverkehrs. Der Verein Region Zürichsee-Linth sensibilisiert die Bevölkerung mittels Anreizen für alternative Mobilitätsformen wie zum Beispiel Bahn, Bus, Velo, zu Fuss, Park + Ride oder Carsharing. Damit wird ein Beitrag zur Sicherung der Bedürfnisse der Gesellschaft, der Umwelt und der Wirtschaft geleistet.

Die Region Zürichsee-Linth besitzt bereits breite Erfahrung in der Umsetzung von Mobiltitäskonzepten  für Unternehmen (Spital Linth), öffentliche Verwaltung (Eschenbach), Schulen (Eschenbach) sowie (Gross)-Veranstaltungen (Kaltbrunner Markt – grösster Viehmarkt der Ostschweiz). Interessierte Akteure werden eingeladen bei Bedarf an einer solchen Beratung mit der Geschäftsstelle Kontakt aufzunehmen.

Mobilitätsmanagement konkret

Der Verein Region Zürichsee-Linth will die Bevölkerung mit kontinuierlichen Aktionen für ein nachhaltiges Mobilitätsverhalten sensibilisieren. So stellte sie 2018 in Zusammenarbeit mit der in Rapperswil-Jona domizilierten Firma YouMo zwanzig E-Bikes zum mehrwöchigen Probefahren zur Verfügung.

Fuss- und Veloverkehr

Zur Verbesserung des regionalen Radwegnetzes arbeitet der Verein Region Zürichsee-Linth mit dem Kompetenzzentrum Fuss- und Veloverkehr des Instituts für Raumentwicklung an der Ost- Ostschweizer Fachhochschule, Campus Rapperswil zusammen. Das Institut hat eine Schwachstellenanalyse erstellt, auf deren Grundlage Lücken im Netz geschlossen und Schwachstellen eliminiert werden.